Handball

Handball Noch während das Großfeld-Handball wahre Massen in die Stadien zog - 1954 beispielsweise verfolgten 40 000 Zuschauer das Länderspiel Österreich gegen Schweden in Augsburg - und das Kleinfeld-Handball in Deutschland noch lange nicht als Wettkampfsport eingeführt war, veranstaltete der VfB Friedrichshafen 1950 bereits das 1. Internationale Hallen-Handballturnier. Damals hatte die "Indoor"-Variante noch nicht den Stellenwert wie Feldhandball. Das Friedrichshafener "Dreikönigs-Turnier" war damals das erste und einzige Hallenturnier in ganz Oberschwaben, zu dem sogar Teams aus der Schweiz und Vorarlberg anreisten. 30 Mannschaften nahmen bei der Premiere am 6. Januar 1950 teil, die in der alten Festhalle an der Scheffelstraße noch auf Lehmboden ausgetragen wurde und hunderte Zuschauer anzog. Der Gastgeber erkämpfte sich damals den dritten Platz. Erst 1978 gelang es einer VfB-Mannschaft, das mittlerweile schon traditionelle Dreikönigs-Turnier erstmals zu gewinnen.