Badminton

Badminton  Es war 1953, als die Gründungsmitglieder Anni und Fritz Mader, Heinz Gessing, Adi Lehner, Karl Neuner-Jehle und Georg Rembeck die ersten Gehversuche im Bodenseekreis starteten und sich dazu entschlossen, den Badmintonclub Friedrichshafen (BCF) zu gründen. Schnell bekam die Abteilung Zulauf und auch international wurden erste Freundschaftsspiele ausgetragen. Schon drei Jahre nach der Gründung begann die Erfolgsgeschichte des Internationalen Bodensee-Jugendturniers, das sich mittlerweile zu einer der größten Badmintonveranstaltungen Europas im Jugendbereich entwickelt hat.

Im Frühjahr 1967 übernahm Rudolf Mayer den Abteilungsvorsitz. Da wusste er noch nicht, dass er das „Badminton-Schiff" fast 40 Jahre lang - und durch viele Turbulenzen - zur erfolgreichsten Mannschaft von Baden-Württemberg bringen würde. Besonderes Augenmerk legte er schon damals auf den Nachwuchs. „Nur mit jungen Sportlern kann der Badmintonsport in Friedrichshafen weiter bestehen", war und ist seine Philosophie und die der Abteilung. So kam es dann auch nicht von ungefähr, dass der VfB über die Jahre hinweg mit drei Mannschaften bis zur 1. Bundesliga stark vertreten ist. Hier können nicht nur Profis ihr Können unter Beweis stellen, sondern auch viele aktive junge Kräfte.

Zum Internetauftritt der Badminton-Abteilung